Charity-Aktion von Spieltz mit Win-win-win-Faktor

| 10 Kommentare

Das Berliner Startup »Spieltz« hat in diesem Jahr eine ganz besondere Charity-Aktion gestartet, die den Community-Gedanken, der hinter dem Unternehmen steht, konsequent fortsetzt.

Bei Spieltz können BrettspielautorInnen und solche, die es werden wollen, ihre individuellen Spielideen verwirklichen, einen eigenen Onlineshop eröffnen und dort ihre Spiele zum Verkauf anbieten. On demand, also erst nach erfolgter Bestellung, werden die Spiele von Spieltz auf LKW-Plane gedruckt und samt Anleitung und den benötigten Spielfiguren verschickt.

Im vergangenen Jahr setzte Spieltz erstmals auf die Idee, ein Brettspiel zum Thema »Social Media« als Gemeinschaftswerk von der Community entwickeln zu lassen. Durch die Beteiligung Vieler entstand aus dieser Crowdsourcing-Aktion das stARTspiel, mit dem sich die Social-Media-Welt ganz hervorragend auf spielerische Weise erfahren lässt, ohne dass dazu auch nur ein Online-Profil angelegt werden muss. Das stARTspiel war für den Deutschen Lernspielpreis 2011 nominiert.

Crowdsourcing für einen guten Zweck

Dies war für Spieltz wohl Ansporn genug, im Rahmen der diesjährigen Charity-Aktion erneut eine Crowdsourcing-Aktion zu starten. Und was für eine!

Das Ziel war ein Weihnachtswichtel-Roulette-Spiel, für das alle Interessierten bis Mitte November selbstgemalteWichtelbilder einschicken konnten. Allen Teilnehmenden winkten mit etwas Losglück tolle, individuell gestaltbare Preise. Wer noch mehr Glück hatte, dessen Wichtel schaffte es auf das Spielbrett und die Spielkarten des Roulette-Spiels.

Mittlerweile ist das Spiel fertig und steht zum Download zur Verfügung. Es kann kostenlos heruntergeladen und gespielt werden. Noch viel schöner wäre es allerdings, wenn möglichst viele Menschen eine gedruckte Version des Spiels bei Spieltz bestellen würden. Denn alle Einnahmen wird Spieltz dem »Project Human Aid« spenden, das Schulen in Burundi unterstützt.

KuWiWege spendiert ein Spiel

Der KuWiWege-Wichtel im Weihnachtswichtel-Roulette von spieltzBei dieser Aktion habe ich sehr gerne mitgemacht und mich riesig darüber gefreut, dass ich mit meinem Wichtel nicht nur einen der wunderbaren Preise gewonnen habe, sondern dass er auch Teil dieses Gemeinschaftsspiels geworden ist.

Da ich selbst nun schon so viel Glück bei dieser Aktion hatte, möchte ich davon gerne etwas weitergeben und das »Project Human Aid« nicht nur indirekt mit meinem Wichtel, sondern auch direkt unterstützen.

Deshalb verschenke ich ein gedrucktes Exemplar des Weihnachtswichtel-Roulettes im Wert von 29,90 Euro, die als Spende an »Project Human Aid« gehen.

Wer also gerne ein Weihnachtswichtel-Roulette, gedruckt auf LKW-Plane und mit gedruckten Spielkarten von meinspiel.de. hätte, schreibe das bitte einfach in einen Kommentar zu diesem Beitrag. Nächste Woche, am 6. Dezember, werde ich mit Hilfe der »Losfee« random.org die Gewinnerin oder den Gewinner ermitteln, an dieser Stelle bekannt geben und mich mit ihr/ihm wegen der erforderlichen Adressdaten in Verbindung setzen.

PS: Die Kommentare erscheinen erst nach Freigabe. Bitte nicht böse sein, wenn diese etwas dauern sollte,  ich bin nicht rund um die Uhr online.

UPDATE 7. Dezember 2011:

Ganz herzlichen Dank an alle, die sich gemeldet und die Aktion so positiv kommentiert haben. Ich habe mich sehr darüber gefreut! Die Anzahl der Kommentare habe ich dem Zufallsgenerator der digitalen Losfee random.org übergeben, die aus den Kommentarnummern eine Gewinnerin gezogen hat … Trommelwirbel … »And the Weihnachtswichtel-Roulette goes to«:

Ergebnis Ziehung WichtelrouletteKommentar Nr. 1 und seine Schreiberin Renate Zanjani!

Herzlichen Glückwunsch, liebe Renate! Ich setze mich per Mail mit dir in Verbindung und wünsche dir an dieser Stelle schon viel Spaß beim Spielen!

Allen anderen danke ich vielmals fürs Mitmachen. Wie schon erwähnt, könnt ihr das Spiel, wenn ihr möchtet, kostenlos herunterladen oder bei Spieltz kaufen. Mit jedem Kauf unterstützt ihr das »Project Human Aid«, dem alle Erlöse aus dem Verkauf des Weihnachtswichtel-Roulettes für seine Schulprojekte in Burundi zugute kommen.

Euch allen wünsche ich eine schöne Weihnachtszeit – mit oder ohne Wichtel – und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

arbeitet als selbstständige Projektmanagerin für Kunden aus der Kultur-, Verlags- und Medienbranche. Ihr Leistungsspektrum umfasst die Konzeption von Kulturvermittlungsprojekten und (Social-)Web-Präsenzen, Redaktion, Text und Webdesign. Seit 2009 beschäftigt sie sich intensiv mit den interaktiven Möglichkeiten des Social Web für Kultureinrichtungen, schreibt Artikel und hält Vorträge zu diesem Thema und co-organisiert seit 2012 die KultUp-Kultur-Tweetups. Sie betreibt das private Klassik-Blog WDRSOfan und ist im Web auch hier zu finden: Website | Facebook | Twitter | Google+ | Xing

10 Kommentare

  1. Tolle Idee und eine wirklich schöne Aktion die vielen Spass macht. Ich würde mich über einen Griff der Glücksfee freuen, dann könnten meine Kollegen lernen, das Fundraising nicht schnödes betteln um Geld ist. Also drück ich mir mal die Daumen und den Initatoren für den weiteren guten Verlauf. Herzlichen Gruß aus Düsseldorf

  2. Pingback: Das Weihnachtswichtel-Roulette von Spieltz oder: Geteilte Freude ist doppelte Freude | … Auslassungspunkte

  3. Gelungener Wichtel und überhaupt eine tolle Idee!

  4. Sehr süß geworden! :)

  5. Der ist ja niedlich!
    Ich finde ja, Spiele kann man nie zu viel im Haus haben – es ist immer schön, wenn die Familie mal eine Spielerund einlegt.

  6. Ist echt schön geworden das Wichtelspiel, tolle Idee. Hat auch viel Spass gemacht mitzumachen :-)

  7. Alle Wichtel sind süss und das Spiel ist einfach klasse

  8. Spiel ist wundervoll geworden, würde ich zu gerne mal spielen

  9. Pingback: Charity-Aktion von Spieltz mit Win-win-win-Faktor | "Socialmedia für Unternehmen" | Scoop.it

  10. Pingback: Expertinnen für Win-win-Geschäftsideen

Schreibe einen Kommentar zu Jenni Fuchs Antworten abbrechen

Pflichtfelder sind mit * markiert.