Kulturportal livekritik.de startet Crowdinvesting-Kampagne

| Keine Kommentare

Für Hotels, Restaurants oder Konsumgüter haben sie sich längst etabliert: Bewertungsplattformen im Internet. Wie sinnvoll und wertvoll wäre es, dachten sich die Gründer Rod Schmid und Sebastian Hermann, wenn es auch eine Online-Plattform in Deutschland gäbe, die Berichte und Besucherrezensionen über kulturelle Veranstaltungen, wie Theater, Konzert, Tanz oder Lesung bündelt und damit zur Kulturteilhabe und zum Kulturaustausch anstiftet.

Bewertungs- und Kommunikationsportal für Kultur

www.livekritik.deSeit Juni 2012 bietet das Portal livekritik.de diese Möglichkeit. Es ist ein unabhängiges Bewertungs-und Kommunikationsportal, bei dem man Rezensionen für Theater, Konzerte, Shows, Ausstellungen, Lesungen und Kinderveranstaltungen finden kann. Auf der Online-Plattform kann sich jeder Kulturbegeisterte kostenlos anmelden und zum Rezensenten werden, sich über Meinungen und Daten aktueller Kulturveranstaltungen informieren und austauschen.

Darüberhinaus bietet  livekritik.de kleinen, regionalen und individuellen kulturellen Veranstaltungen und Akteuren eine zeitgemäße Plattform. Auch Ulrike Schmid und ich nutzen livekritik.de bereits für die regelmäßige Ankündigung unserer Kultur-Tweetups »KultUp – Tweet up your cultural life!«

Von allen für alle


Um den vielversprechenden Beginn ihrer Arbeit fortsetzen zu können, hat livekritik.de nun eine Crowdinvesting-Kampagne gestartet:

»Mit der Kraft der Crowd soll insgesamt eine Finanzierung von 100.000 Euro für livekritik.de erzielt werden. Damit möchten die Gründer Rod Schmid und Sebastian Hermann ihr Kulturportal weiter vorantreiben und livekritik.de-Nutzer nicht wie bisher nur inhaltlich integrieren, sondern ihnen auch die Möglichkeit bieten, über Companisto selbst Teilhaber zu werden und so aktiv am Erfolg des Portals mitzuwirken.«

Bisher finanziert sich livekritik.de unter anderem durch die Landesförderung »Gründung Innovativ« sowie durch Eigenkapital.

Mitdenken, mitmachen, mitfinanzieren

livekritik.de verfolgt mit dem Aufruf zur Schwarmfinanzierung konsequent den Gedanken weiter, dass das Portal vom Mitdenken und Mitmachen der Nutzenden lebt:

»[…] livekritik.de [ist] nicht unser Projekt, sondern Euer Projekt […]. Es lebt von Euren Rezensionen, Bewertungen, Ausführungen – es lebt von Eurer Begeisterung über Kultur – egal, ob es sich um die Kleinkunst oder das Rockkonzert im Nachbarort oder die Deutsche Oper in Berlin handelt.«

Wer sich als Mikro- oder Makro-Investor beteiligen möchte, kann und sollte jetzt einsteigen und die Kampagne von livekritik.de bei companisto unterstützen. Eine Investition ist bereits ab einem Betrag von 5 Euro möglich. Auf der Kampagnenseite sind ausführliche Informationen zum Projekt zu finden. Erfreulicherweise sind in den ersten Tagen bereits über 15.000 Euro investiert worden.

Ich wünsche livekritik.de weiterhin viel Erfolg und hoffe auf rege Beteiligung!

arbeitet als selbstständige Projektmanagerin für Kunden aus der Kultur-, Verlags- und Medienbranche. Ihr Leistungsspektrum umfasst die Konzeption von Kulturvermittlungsprojekten und (Social-)Web-Präsenzen, Redaktion, Text und Webdesign. Seit 2009 beschäftigt sie sich intensiv mit den interaktiven Möglichkeiten des Social Web für Kultureinrichtungen, schreibt Artikel und hält Vorträge zu diesem Thema und co-organisiert seit 2012 die KultUp-Kultur-Tweetups. Sie betreibt das private Klassik-Blog WDRSOfan und ist im Web auch hier zu finden: Website | Facebook | Twitter | Google+ | Xing

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.