Parkraum 2011 Düren: Kunst hautnah erleben

| Keine Kommentare

Zu Pfingsten war ich auf Kulturpfaden unterwegs im Dürener Schillingspark, wo bereits seit 1990 die internationale Skulpturenmesse »Parkraum« stattfindet:

„Parkraum“ wurde zu einem Begriff, der einerseits für das Parken eines Autos, das Abstellen des Motors, relaxen, entspannen, oder abschalten steht und andererseits für den Raum, den der Schillingspark einnimmt. Ein Raum, künstlich gestalteter Natur und künstlerisch gestalteter Skulptur, die sich hier in der besonderen Atmosphäre, besonders erleben läßt.“

Die Atmosphäre im Schillingspark ist tatsächlich einmalig. Der romantisch gestaltete Wassergarten mit seinen verwunschenen Winkeln bietet während der Skulpturenmesse noch mehr Möglichkeiten zu einer ausgiebigen Entdeckungsreise. Für Besucher ist der Park ist nur zweimal im Jahr geöffnet, am Tag des offenen Denkmals und an Pfingsten.

Kunst und KünstlerInnen hautnah erleben

Auf welch einzigartige Weise es im »Parkraum« gelingt, einen im wahrsten Sinne des Wortes natürlichen Umgang mit Kunst zu ermöglichen, zeigen die folgenden Impressionen. Die BesucherInnen kommen während ihres Spaziergangs nicht nur mit den Skulpturen hautnah in Kontakt, sondern mit den KünstlerInnen und Kunstinteressierten auch leicht ins Gespräch:

Ein anderer Blick auf die (Um)Welt

Ein Besuch im »Parkraum« ermöglicht aber nicht nur einen unmittelbaren und direkten Zugang zur Kunst, sondern schärft auch den Blick für die (Um)Welt »draußen«, in der es plötzlich überall natürliche oder gestaltete Kunstwerke zu entdecken gibt.

 

arbeitet als selbstständige Projektmanagerin für Kunden aus der Kultur-, Verlags- und Medienbranche. Ihr Leistungsspektrum umfasst die Konzeption von Kulturvermittlungsprojekten und (Social-)Web-Präsenzen, Redaktion, Text und Webdesign. Seit 2009 beschäftigt sie sich intensiv mit den interaktiven Möglichkeiten des Social Web für Kultureinrichtungen, schreibt Artikel und hält Vorträge zu diesem Thema und co-organisiert seit 2012 die KultUp-Kultur-Tweetups. Sie betreibt das private Klassik-Blog WDRSOfan und ist im Web auch hier zu finden: Website | Facebook | Twitter | Google+ | Xing

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.